Archiv

Neuerstellung

Holà : )

Wieder einmal bin ich bei dem klaghaften Versuch angelangt, mir einen Blog zu erstellen. Mal schauen, wie lange er diesmal hält.

Ich selbst bin recht zuversichtlich, dass er es tut. Ich mag ihn nämlich. Vorallem diese Blume dort oben. Ein Schneeglöckchen, nicht wahr?-wunderschön..

Zum heutigen Tag gibt es recht viel zu sagen, wenn er auch für Außenstehende nicht sonderlich spannend wirkt. Die Schule fing recht vielversprechend an, da ich ausnahmsweise(und dann auch noch an einem MONTAG!!) pünktlich war. Ich muss nämlich jeden Morgen und jeden Mittag mit meinem werten Herrn Vater mitfahren, da in mein kleines Kaff kein Bus aus Wolfsburg kommt. Genial, oder? ich weiß..-OPFER. Und mein liebster Vater und ich sind zusammen ein wahnsinnig interessantes Phänomen. Nein wirklich. Ich glaube es gibt selten Leute die sich jeden Morgen aufs neue Gegenseitig versprechen morgen pünktlich zu sein. Aber es kommt doch immer i.was dazwischen. Um zum Thema zurück zu kommen. Meine großen Erwartungen an einen schönen Morgen legten als ich die sehr viel versprechende Miene meiner Lehrer sah. Eine schlimmer als die andere. Und dumm wie ich bin, setze ich mich natürlich mit jedem auseinander..Alles Endete mit fürchterlichen Kreislaufproblemen, die mich zwangen mit Eike(dem es ähnlich ging) auf den Flur zu gehen. Wie selbstverständlich begegnete ich dort unserem tollen, flirtbegeisterten Hausmeister, der mir wie selbstverständlich zu zwinkerte..wobei er doch eig. ganz nett ist. Mittags hatte ich einen Kieferorthopädentermin(verdammt, wie schreibt man diesen Mist??)Sehr spannend. Überspringen wir einzelheiten ; ) Nachmittags übertraf ich mich dann selbst..ich räumte doch tatsächlich mein Zimmer auf. Meine Ma konnte es auch kaum fassen, meine Schwester fragte mich, ob ich nun völlig durchdrehe. Sie selbst hält aufräumen für Zeitverschwendung. Fernsehnschauen ist natürlich viel effektiver.. : ) Später ging es dann zum Pferdchen. Und es war herrlich. Meine kleine ist ja so super gegangen..Ich liebe dieses Pony..<3 So..und nun warte ich auf ein Lebenszeichen meines Freundes und mache mir allmählich Sorgen. Normalerweise würde ich zu dieser Zeit am Telefon hängen. Vielleicht ein Zeichen, doch mal wieder Hausaufgaben zu machen. Gute Idee..wirklich gut. Ich bin ja sooo gut. : )

Also..Auf Bald und Liebste Grüße

Adiòs.

Franzi 

14.4.08 21:30, kommentieren

Da liegt man nachts lange wach, und denkt über den Sinn des eigenen Lebens nach, über die Fehler und bereut. Man weint und ist verzweifelt, denkt alles falsch zu machen. Und am nächsten Morgen sieht man die Person, den Grund für den Gefühlsausbruch und vergisst alles. Man vergisst die Zweifel, genießt den Augenblick. Ist einfach für einen Moment ein anderer Mensch. Doch sobald er weg ist, hat man wieder Angst ihn zu verlieren. Man will ihn einfach nicht gehenlassen. Weil er zu wunderbar ist. Weil man ihn überalles auf der Welt LIEBT.

Schatz..du bist das beste was mir je passiert ist

 

 

 

 

15.4.08 20:34, kommentieren

glücksgefühle, drecksgedanken..

Da fühlt man sich für kurze zeit glücklich und könnte die ganze welt umarmen und im nächsten Moment hat man die schlimmsten Gedanken und würde am liebsten sterben. sie bereiten einmen die schlimmsten Bauchschmerzen und man sieht kein ziel..es ist einfach nur diese leere da.

Warum ist diese Welt nur so verdammt ungerecht?

17.4.08 18:26, kommentieren

Tiefpunkt.

Einen Tag alles perfekt und schlagartig alles hinüber. Ich hasse diese Menschen, die sich probleme machen, nur weil ihr eigenes Leben zu langweilig ist. Die können doch froh sein, wenn sie sich mit so einem Mist wie Gefühlschaos, Liebeskummer und sonstwas rumschlagen müsst. Geießt es doch einfach..ich werdet schon noch genug Probleme bekommen ; ) 

17.4.08 20:41, kommentieren

Herrlicher Tag. ich liebe diese Tage wo einem alles wunderbar erscheint, nur weil man einen Tag lang tottraurig war. Man versöhnt sich mit allen..genießt einfach nur das Leben. Und man sieht über Dinge hinweg. Zb dass man beim schummeln erwischt wurde : D

Abgesehen davon, hat dieser Tag seine wunderbare Seite, weil es herrlich ist, zu merken wie stark eine Freundschaft sein kann..wie sehr man sich liebhaben muss um über solche Dinge zu stehen. Warscheinlich mussten wir uns auch erst einmal den Kummer aus der seele lachen..Es wäre schön wenn es klappen würde und du heute noch kommst, Sarahschatz..

 Und wäre dieser Tag nicht DIESER tag, würde ich anders drauf sein. Aber sollte man nicht wirklichh einfach alles so hinnehmen wie es ist? Denn irgendwie ist es doch von Gott so gewollt. Denn man sammelt erfahrungen und wird einfach stärker..auch wenn man sich zum Zeitpunkt fragt, was man denn schon wieder falsch gemacht hat, um so bestraft zu werden. Also..man sollte die Zeit genießen, in der alles (auch wenn nur halbwegs) in Ordnung ist und man sich nicht die ganze Zeit sorgen machen muss..

 Lach' dir den Kummer von der Seele und nimm' das Leben so wie es ist..denn es ist so oder so niemals gerecht.

18.4.08 15:17, kommentieren

Das Gefühl..normaler Weise bin ich nicht so ein Mensch, der sich so viele Gedanken über die Liebe macht. Schon, aber ich höre mir keine schnulzlieder an wenn es mir scheiße geht oder so etwas.

Doch nach einiger Zeit ist mir einmal klar geworden, was das kleine Wort 'Liebe' eigentlich für eine große Bedeutung hat.

Als kleine Kinder sehen wir unsere Eltern, wie sie sich lieben, und denken, dass man irgendwann einen Menschen kennenlernt, den man liebt und der die eigene Liebe erwidert. Mit dem man eine Familie gründet und glücklich ist. Und nach und nach merkt man dann, wie zerstörend dieses Gefühl sein kann..

Man verliebt sich..und manchmal hat man Glück, und die Liebe wird erwidert. Für einen langen oder auch nur für einen kurzen Zeitraum..Doch ist das so schön? Denn leidet man nicht noch mehr, wenn die Liebe in die Brüche geht? Wenn man verzweifelt ist, weil der schmerzende Punkt gekommen ist, andem man doch getrennte Wege geht? Wie man langsam merkt, dass die Liebe nicht so ist wie früher? Es tut weh. Selten erlebt man es dann aber doch, einen einfühlsamen Menschen kennen gelernt zu haben, der einen auch wirklich für immer zu lieben schwört. Aber geht dass denn?  für IMMER? Ich selbst habe das Glück so einen Menschen zu haben..aber es ist nicht leicht. Es ist wunderschön, einen Zufluchtsort zu haben und jmd der einem liebe schenkt. Doch es gibt immer wieder die dunklen, schmerzenden Seiten..zB. die Seiten, wo man eifersüchtig ist, oder der Partner. Wo man seinen Liebsten am liebsten nur um sich haben will, und der nur ein anderes Mädchen anschauen muss..Schon ist er da. der Stich..der Biss ins Herz.

Liebe bedeutet jedoch auch eine große Verantwortung..verantwortung für das Herz des anderen. Denn wenn man es verletzt, wenn auch nur unbewusst, trägt man dieses Gefühl immer mit sich. Und wenn man sich daran zurück erinnert, tut es einem selber fast noch mehr weh. Aber was ist schon fehlerlos? Ist das Leben nicht so viel interessanter? Man lernt doch auch daraus. Auch wenn man am Punkt des Augenblickes am liebsten sterben möchte..

Doch gibt es auch diese Momente, wo alles in die Brüche geht. Wo man sich tagelang quält. Wo man am liebsten alles hinschmeißen will..die ganze Hoffnung..das ganze Leben. Die Liebe. Doch es gibt doch den einen trösdenden gedanken, dass das Leben weiter geht. und das irgendwann wirklich dieses Wunder kommt..Das der Mensch, der für dich perfekt ist einfach plötzlich in dein Leben tritt. Wo du sagen kannst 'Hey, der ist es!'. Doch in dem Moment des Schmerzes tröstet einen auch dieser Gedanke nicht. Denn alles um dich herum erinnert dich an diesen einen Menschen. Und wenn du glaubst ihn zu vergessen, tritt er ganz unerwartet wieder auf. und alles kommt wieder hoch..der Schmerz, die Angst und die Trauer.

Und da stellt sich dann die Frage, wie es sein kann, dass ein Mensch einen anderen so sehr beeinflussen kann..

..Die Liebe eben..schrecklich schön.

21.4.08 19:26, kommentieren

Der Schauspieler.

Er verfolgt mich..und er kommt immer wieder. Er verbirgt seine Gefühle nur um anderen zu zeigen, was sie gerne sehen wollen. Er will sein Leid nicht mit anderen teilen, um ihnen nicht zur Last zu fallen..Er ist erfüllt von einer tiefen, unendlichen Trauer..er setzt eine Maske auf. Er spielt sein Spiel.Nur selten legt er seine Maske ab und offenbart seine Gefühle. Sehr selten. Seine Spiele sind Gefühllos..aber wen interressiert das schon? Interressiert es denn irgendeinen, wie es jemandem wirklich geht? Zählt nicht immer nur das, was er spielt? Er spielt ein fehlerloses, glückliches Leben vor. Nur damit andere zufrieden sind. Er steigert sich dort hinein. Bis er sich selbst komplett verloren hat. Und dennoch findet er hin und wieder einen Menschen, der den Spieler selber sieht und nicht sein Schauspiel. Diesem Menschen vertraut er und ist ihm auf Ewig dankbar. Er spielt und spielt, der Schauspieler.


 

27.4.08 21:10, kommentieren